Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt

Internationaler Frauentreff besucht Schliprüthen

Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Frauen der Gemeinde Finnentrop, die der Einladung zur Dorfbegehung in Schliprüthen am Rande des Kreises Olpe gefolgt waren, einen interessanten Rundgang.

Frau Änne Mette – sie ist Bürgerpreisträgerin der Gemeinde Finnentrop -  führte die Gruppe von der Hohlen Straße am Friedhof und an der ehemaligen Schule  entlang und erzählte, man höre und staune, von höchstens 16 Kindern in 8 Jahrgangsstufen, die ihr Material im Kasten herbeibrachten und den Kasten dann auch als Schreibunterlage benutzten. Leider wurde die Schule 1967 geschlossen.

Das Dorf war Selbstversorgerdorf: Obst, Gemüse, Kartoffeln wurden im Garten angebaut, Schweine, Schafe, Kühe, Hühner sorgten für Fleisch, Milch, Käse und Eier und auf den Feldern wurde Getreide angebaut, um Mehl für Brot zu bekommen. Viele Handwerksberufe gibt es nicht mehr und auch das Lebensmittelgeschäft ist geschlossen. Es gab drei Gaststätten – heute hat ein Sohn der Familie Mette eine Brauerei – aber leider konnten wir keine Bierprobe machen.

Der Anblick des Ortes ist heute noch ähnlich wie früher: schwarz-weiße Fachwerkhäuser mit Verschieferung. Wir erlebten ein Refugium fernab von Stress und Hektik. Auch der Besuch in der 730 Jahre alten Kirche war wieder eindrucksvoll mit ihren historischen Schätzen.

Anschließend konnten wir in der Skihütte der Familie Heimes bei Gebäck, Capucchino und kalten Getränken unsere Eindrücke austauschen und vertiefen.

Frau Mette erhielt zum Dank für ihre Bemühungen im September 2017 und jetzt einen Gutschein für die Chronik des Schützenvereins Serkenrode, da sie einfach die beste Informantin ist und bleiben soll.

Text von Trudi Säck (ITF)

Kontakt

Brigitte Kümhof »
Telefon: 02721/512-154
Fax: 02721/5129-154
E-Mail oder Kontaktformular

Ansprechpartnerin für den Internationalen Frauentreff

Gertrud Säck (Ehrenamtliche)

Tel. 02721 / 959587