Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt
20.02.2018

Verein „Frauen helfen Frauen“ informierte beim Frauenabend in Finnentrop

Veranstaltung des Internationalen Frauentreffs (IFT) und des Kinder-, Jugend- und Kulturhauses gut besucht

Sprichwörtlich aus allen Nähten platzte das kinder- jugend- & kulturhaus der St. Johannes Nepomuk Gemeinde in Finnentrop beim letzten internationalen Frauenabend auf Einladung des Internationalen Frauentreffs des Arbeitskreises Soziales der Lokalen Agenda (IFT) und des Frauenfrühstücks des kjk-Hauses.

Nachdem allerlei mitgebrachte internationale Spezialitäten verköstigt waren, kam der Verein „Frauen helfen Frauen“ zu Wort, der zu einem Vortrag eingeladen worden war. Drei Mitarbeiterinnen des Vereins zeigten in Wort und Bild die Aufgabengebiete der Frauenberatung und des Frauenhauses in Olpe. In kleinen Schritten wurde den Zuhörerinnen aufgezeigt, wann sie sich an die Frauenberatung wenden können: Bei Suchtproblemen, Konflikten am Arbeitsplatz, in psychischen Krisen, bei Konflikten in der Partnerschaft oder bei Gewalterfahrung. Der telefonische Kontakt ermöglicht Beratungen und Informationen über weitere Angebote.

Die Referentinnen beantworteten gerne und kompetent die Fragen der Teilnehmerinnen, vor allem zum Schutz der Anonymität. Sie betonten immer wieder, dass von Gewalt betroffenen Frauen Schutz durch die anonyme Adresse des Frauenhauses haben und dort die Möglichkeit bekommen, die erlebte Gewalt aufzuarbeiten. Wichtig dabei sind auch die Angebote für die Kinder, wie z.B. die Hausaufgabenhilfe und die Unterstützung bei Besuchskontakten mit dem Vater.

Während des Vortrags und anschließend wurden wichtige Inhalte übersetzt.

Am Ende der Veranstaltung blieben auch nach dem Aufräumen noch Gruppen zum Gespräch und Tanz beisammen und nahmen später Informationsmaterial in verschiedenen Sprachen mit nach Hause.

Die nächste gemeinsame Aktion von IFT und kjk-Haus findet anlässlich des Weltfrauentags am 8. März statt.