Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt

Windenergieanlagen in der Gemeinde Finnentrop

Ausweisung von Vorrangflächen für Windenergieanlagen in der Gemeinde Finnentrop

Sachlicher Teilflächennutzungsplan „Windenergie“ in der Gemeinde Finnentrop

Sitzung des Gemeinderates am 11.02.2014

In der Sitzung des Rates der Gemeinde Finnentrop am 11.02.2014 wurde das Ergebnis der Voruntersuchungen im Hinblick auf die Ausweisung von Vorrangflächen für Windenergieanlagen in der Gemeinde Finnentrop vorgestellt.

Vorläufige Suchräume

Im Rahmen dieser Untersuchungen haben sich 8 Suchräume mit einer Gesamtgröße von 937,8 ha ergeben, die unter Anwendung harter und (vorläufiger) weicher Tabukriterien ermittelt wurden.

Auf der Grundlage dieser Potentialflächenanalyse (Suchraumkulisse), ergänzt durch eine ökologische Ersteinschätzung hat der Rat der Gemeinde Finnentrop, nach erfolgter Vorabstimmung mit der Bezirksregierung, folgenden Beschluss gefasst:

Beschlüsse

1. Der Rat der Gemeinde Finnentrop beschließt gem. § 2 i.V.m § 5        Abs. 2 b BauGB die Aufstellung eines sachlichen Teil-Flächen-nutzungsplanes „Windenergie“ zur Ausweisung von Vorrangflächen für Windenergieanlagen in der Gemeinde Finnentrop und stimmt ausdrücklich den der Voruntersuchung zu Grunde gelegten (vorläufigen) Kriterien zu.

2. Ziel des sachlichen Teilflächennutzungsplanes ist ausschließlich die Steuerung der Windenergienutzung mit dem Ziel, dieser im Gemeindegebiet substanziell Raum einzuräumen. Mit dem sachlichen Teilflächennutzungsplan sollen die unter § 35 Abs. 1 Nr. 5 BauGB (hier: Windenergie) genannten zulässigen Vorhaben im Außenbereich planungsrechtlich abgesichert werden. Hiermit ist auch eine Ausschlusswirkung im Sinne des § 35 Abs. 3 S. 3 BauGB für Flächen außerhalb dieser festgesetzten Vorrangzonen verbunden.

3. Geltungsbereich des sachlichen Teilflächennutzungsplanes ist das gesamte Gemeindegebiet (Außenbereich im Sinne des § 35 BauGB) und damit auch die mit der 26. und 52. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Finnentrop bereits dargestellten Vorrangflächen für Windenergie.

4. Die Verwaltung wird mit der Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB beauftragt. Diese soll in Form einer zweimonatigen Auslegung der vorliegenden Planunterlagen erfolgen. Des Weiteren wird die Verwaltung mit der Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 2 Abs. 2 i.V.m. § 4 Abs. 1 BauGB beauftragt.

Bekanntmachung im Amtsblatt

Der Einleitungsbeschluss ist im Amtsblatt der Gemeinde Finnentrop Nr. 3, Jahrgang 18, am 20.02.2014 öffentlich bekannt gemacht worden. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB fand in der Zeit vom 03.03. bis 05.05.2014 statt.

Kontakt

Ulrich Hilleke »
Telefon: 02721/512-136
Fax: 02721/955-136
E-Mail oder Kontaktformular