Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt
01.12.2020

Die Eibach-Stiftung ist ein verlässlicher Partner der Kulturgemeinde Finnentrop

Die Corona-Pandemie hat Deutschland fest im Griff und das bekommen vor allem auch die kulturtreibenden Vereine zu spüren.

Die Kulturgemeinde Finnentrop e.V. hat im Sommer für die Spielzeit 2020/2021 ein bunt gefächertes Programm erstellt, in dem sich Musiker, Theaterschauspieler und ein Autor angekündigt haben.

Doch nach der ersten Corona-bedingten Absage des beliebten Open-Air-Konzertes am Schloss Bamenohl folgten weitere Absagen von Konzerten und Theaterstücken. Obwohl allen Beteiligten die Notwendigkeit der Einschränkungen klar ist, gab es Wehmut in den Gesichtern der Verantwortlichen und auch die langjährigen Gäste – vielfach Abonnenten – können das Ende der Pandemie kaum erwarten. Der Verein lebt von seinen Gästen und Sponsoren.

Die Eibach-Stiftung, eine Stiftung, die 2006 von Nina und Wilfried Eibach zur nachhaltigen regionalen Förderung in den Bereichen Kultur, Sprach- und Bewegungsförderung gegründet wurde, hat sich besonders 2020 als verlässlicher Partner der Kulturgemeinde Finnentrop erwiesen. Zwei Veranstaltungen der Kulturgemeinde werden seit vielen Jahren kontinuierlich von der Eibach-Stiftung finanziell unterstützt bzw. finanziert: Das Open-Air-Konzert am Schloss Bamenohl und die Reihe „Best of NRW“, die üblicherweise ebenfalls im Schloss Bamenohl stattfindet. Beide Veranstaltungen mussten in der Spielzeit 2020/2021 ausfallen. Unabhängig hiervon hat die Eibach-Stiftung auch in diesem Krisenjahr die finanzielle Unterstützung von Künstlern und bewährten Partnern fortgesetzt, an erster Stelle die Kulturgemeinde Finnentrop e.V.

Die Vorsitzende der Kulturgemeinde Finnentrop e.V., Tanja Nennstiel, bedankt sich ausdrücklich für diese Unterstützung und betont, dass der Verein froh ist, so verbindliche Partner an ihrer Seite zu haben.