Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt
11.12.2017

Gemeinde Finnentrop vergibt Umweltschutzpreise

Gemeinde Finnentrop und Gelsenwasser AG haben erstmals gemeinsam den Finnentroper Umweltschutzpreis vergeben.

Als Preisgeld hat die Gelsenwasser AG 1000 € zur Verfügung gestellt.

Gefragt waren konkrete Aktivitäten zum Natur- und Umweltschutz.

„Der Umweltschutzpreis wird für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Einsparung von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in der Gemeinde Finnentrop beitragen.“

Der Jury gehörten an:

  • Bürgermeister Dietmar Heß
  • Johannes Paus, Gelsenwasser AG
  • Ralf Paul Beckmann, Vorsitzender des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses,
  • Ulrich Hilleke, Fachbereichsleiter Planen, Bauen und Wohnen, und
  • Brigitte Kümhof, Fachkraft für Umweltschutz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Preise wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde vergeben:

Kinder- und Jugendliche

1.Preis in Höhe von 200 €

Kath. Kindergarten St. Antonius, Rönkhausen
Projekt: „Liebe Welt, wir möchten, dass es dir gut geht!“

 

 

 

 

 

 

 

 

Anerkennung in Höhe von 100 €

Kath. Kindergarten St. Matthias, Fretter
Projekt: „Insektenhotel“

 

 

 

 

 

 

 

 

Anerkennung in Höhe von 100 €

kinder-, jugend- & kulturhaus der St. Nepomuk Kirchengemeinde Finnentrop
Projekte: „Wald- und Sinneswochen“, „Klimafrühstück“ und „Klimaschutzkonzept“

 

 

 

 

 

 

 

 


Erwachsene

1.Preis in Höhe von 200 €


Hubert Wicker, Hülschotten
für umfangreiche Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen

1.Preis in Höhe von 200 €

Ingrid und Werner Friedrich, Lenhausen
für ihren täglichen Einsatz für eine saubere Umwelt

Anerkennung in Höhe von 100 €

Dorfgemeinschaft Frielentrop
Projekt: „Insektenhotel“

Anerkennung in Höhe von 100 €

Kirsten Balve, Serkenrode
Projekt: Energetische Sanierung des Hauses Balve in Serkenrode