Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt
31.08.2020

Kreisverkehr am Schulzentrum Finnentrop nimmt Gestalt an

Der erste Schritt ist gemacht. Bei strahlendem Sonnenschein wurde der neue Kreisverkehr im Bereich Kopernikusstraße, Max-Planck-Ring und FINTO-Zufahrt in Finnentrop mit einer Skulptur bestückt.

Da die Bigge-Lenne Gesamtschule unmittelbar an den Kreisverkehr angrenzt, hat die Gemeinde Finnentrop die kreativen Kräfte der Schule in die Überlegungen zur Gestaltung des Platzes einbezogen. Angela DiPinto, Kunstlehrerin der Gesamtschule, hat die Herausforderung, unterstützt durch ihren Kollegen Marius Klein, gerne angenommen. So entstand die Idee, eine Figur anzufertigen, in der symbolhaft die verschiedenen in der Umgebung vorhandenen Aktivitäten wiederzufinden sind.

Die Arme der Figur sind wellenförmig dargestellt und nehmen insofern Bezug auf das Erlebnisbad FINTO. Der Doktorhut und die Bücher unter dem Fuß sind eindeutig dem Bereich Lernen und somit den Schulen zuzuordnen. Und schließlich sollen der Ball sowie die gesamte Dynamik der Figur die Aktivität Sport widerspiegeln, so dass auch die Turnhallen und der Sportplatz symbolhaft dargestellt sind.

Insgesamt gesehen, kann man in der Figur den Buchstaben „F“ entdecken -  ein Hinweis auf Finnentrop.

Der Rönkhauser Künstler Friedrich Freiburg hat die Idee umgesetzt und eine Skulptur geschaffen, die dem auf Papier gefertigten Entwurf in allen Details entspricht.

Aber die Skulptur ist noch nicht ganz fertig. Sie soll mosaikartig, bunt bemalt werden, um einen Bezug zum bunten Logo der Gesamtschule herzustellen. Diese Arbeiten werden im kommenden Frühjahr, sobald die Figur ausreichend abgetrocknet ist, von Schülerinnen und Schülern ausgeführt.

Dann können auch die abschließenden gärtnerischen Arbeiten erledigt werden.