Direkt zu:

Schnellnavigation

Suche

Seiteninhalt
05.07.2018

Weitere Verbesserungen der Finnentroper Radinfrastruktur

Fahrradfahrer auf dem SauerlandRadring, der Lenneroute oder dem Ruhr-Sieg-Radweg können sich über weitere Verbesserungen der Finnentroper Radinfrastruktur freuen.

Rechtzeitig vor den Sommerferien konnte ein weiteres Teilstück des Geh- und Radweges zwischen dem Lennepark Finnentrop und dem Stellwerk Süd (am früheren Bahnübergang) mit der Unterquerung der neuen Lennebrücke der L 539 freigegeben werden.

Nun können Fußgänger und Fahrradfahrer die Geh- und Radwege abseits der Bundesstraße von Bamenohl bis Lenhausen sicher und überwiegend unmittelbar entlang der Lenne nutzen.

Der abschnittsweise realisierte Ausbau des Geh- und Radwegenetzes im Lennetal ist das Ergebnis der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Landesbetrieb Straßenbau NRW in Netphen und der Gemeinde Finnentrop.

Zeitgleich konnte die Gemeinde Finnentrop auch die Radinfrastruktur im Lennepark vervollständigen. Der sehr gut angenommene Fahrradparkplatz an der P+R Anlage im Lennepark hat eine Überdachung erhalten. So können Pendler und Schüler, die mit dem Rad zum Bahnhof fahren, nach getaner Arbeit auf einem trockenen Sattel nach Hause fahren!

Im Lennepark befinden sich jetzt auch weitere Infotafeln zum SauerlandRadring (mit Finnentroper Einkehrtipps), der Lenneroute und zur Geschichte des Bahnhofs Finnentrop. In der Nähe der Fontaine können sich Wanderer über die Wege rund um Finnentrop informieren.